Das Projekt Migranten handeln Fair und Nachhaltig

Das erste Projekt wurde im Jahr 2013 durchgeführt. Danach wurde 2014 die Weiterentwicklung des o.g. Projektes unter dem Titel Migrant/innen handeln fair und nachhaltig – Qualifizierungsprojekt für Multiplikator/innen im Fairen Handel durchgeführt. Als Geldgeber sind Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ ) Berlin und FEB ( Engagement Global).

Den Schwerpunkt der Fortbildungen im Rahmen unserer kostenfreien Qualifizierungsreihe „Migrant/innen handeln Fair und Nachhaltig“ bildet die Auseinandersetzung mit Chancen und Widersprüchen des Fairen Handels und dessen Nachhaltigkeit.

Gemeinsam wollen wir unser Wissen zu erfolgreichen Projekteplanungen und Kooperationen in diesem Bereich teilen und erweitern, um faires, nachhaltiges und Kund/innen freundliches Handeln dauerhaft zu stärken.

Angesprochen sind besonders Vertreter/innen von Migrantischen Organisationen, migrantische Geschäftsleute, mit denen wir uns über die Idee des gerechten und nachhaltigen Handels austauschen wollen.